☰ Menu
Tag und Nacht für Sie erreichbar
Tel.: 04662-88 500
Bestattungen Gimball
Susanne und Frank Gimball
Industriestr. 6
25917 Leck

Tel.: 0 46 62-88 500
Fax: 0 46 62-88 50 19
Bestattungen Gimball
Susanne und Frank Gimball
Dorfstraße 269A
25920 Risum-Lindholm

Tel.: 0 46 61- 90 06 49
Bestattungen Gimball
Susanne und Frank Gimball
Kirchensteig 12
25899 Niebüll

Tel.: 0 46 61- 717 93 55

Erbrecht

Was sieht der Gesetzgeber vor?

Nach dem deutschen Erbrecht treten der oder die Erben die sogenannte Gesamtrechtsnachfolge an. Hiernach erben alle Erben alles gemeinsam. Das gilt unabhängig davon, ob die gesetzliche Erbfolge eintritt oder man ein Testament errichtet hat. Will man bestimmte Gegenstände bestimmten Personen zukommen lassen, kann man dies im Testament durch eine Teilungsanordnung oder ein Vermächtnis erreichen.

 

Gesetzliche Erben sind:

 

1. die Erben der verschiedenen Ordnungen, wobei das Vorhandensein von Erben einer niedrigen Ordnung die Erben der höheren Ordnungen ausschließt:

Erben erster Ordnung:  Abkömmlinge des Erblassers

(z.B. Kinder, Enkel, Urenkel)

Erben zweiter Ordnung:  Eltern des Erblassers und deren Abkömmlinge

(z.B. Vater, Mutter, Schwester, Bruder, Neffe, Nichte, Großnichte, Großneffe)

Erben dritter Ordnung: Großeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge

(z.B. Großvater, Großmutter, Onkel, Tante, Cousine, Cousin)

Erben vierter Ordnung: Urgroßeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge

(z.B. Urgroßvater, Urgroßmutter, Großtante, Großonkel)

 

2. der Ehegatte. Je nach Güterstand der Ehe (soweit kein Ehevertrag vorliegt, gilt nach dem Gesetz der Güterstand der Zugewinngemeinschaft) erbt der Ehegatte des Erblassers ¼ bis ½ des Nachlasses. Zusätzlich erhält der Ehegatte den sogenannten Haushaltsvoraus.

 

Unabhängig davon, wie groß Ihr Vermögen oder Ihr Besitztümer sind, empfehlen wir, immer den Rat eines Notars einzuholen, der Ihre persönliche Situation juristisch bewerten und beurteilen kann, ob und ggf. wie Ihr Nachlass geregelt werden sollte. Das gilt auch für den Fall, dass ein Angehöriger mit oder ohne Hinterlassung eines Testamentes verstorben ist, denn es muss geprüft werden, ob Sie die Erbschaft annehmen und einen Erbschein beantragen müssen, oder ob Sie die Erbschaft ausschlagen sollten.

 

Link: www.dr-nehlsen.de  (Rechtsanwalt und Notar)